STEINORT / SZTYNORT, SCHLOSS

Schloss Steinort / Sztynort im ehemaligen Ostpreußen ist Hauptförderprojekt der Deutsch-Polnischen Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz (DPS). Seit 2009 unternimmt die Stiftung alle Anstrengungen, um das ehemalige Herrenhaus der Familie von Lendorff vor dem endgültigen Verfall zu retten.

Mehr

STEINORT / SZTYNORT, SCHLOSS

Balkon über dem Haupteingang von Schloss Steinort / Sztynort bei Angerburg / Węgorzewo. Die Blechzierelemente wurden abmontiert und für die spätere Restaurierung geborgen.

Mehr

Schweidnitz / SWIDNICA, FRIEDENSKIRCHE

Die DPS fördert die Erhaltung der Welterbestätte "Friedenskirche Schweidnitz / Swidnica" in der Woiwodschaft Niederschlesien seit 2007 in unregelmßigen Abständen mit.

Mehr

KLASTAWE / CHLASTAWA, HOLZKIRCHE

Von der DPS geförderte Erneuerung der Schindeleindeckung der Holzkirche Klastawe / Chlastawa in der Woiwodschaft Lebus im Jahr 2014

Mehr

KLEMZIG / KLȨPSK, FACHWERKKIRCHE

Der spätgotische Marienaltar der Dorfkirche Klemzig / Klępsk wurde 2013 von der DPS mit Mitteln der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM) gefördert.

Mehr

LESLAU / WŁOCŁAWEK, DOM

Ehem. Chorhauptfenster mit mittelalterlicher Glasmalerei der Kathedrale von Leslau / Włocławek in Kujawien. Die Restaurierung der wertvollen mittelalterlichen Glasmalerei wurde 2014 von der DPS untersützt.

Mehr

RUEGENWALDE / DARŁOWO, HEMPTENMACHERHAUS

Die Dachsanierung des ehem. Hemptenmacherhauses am Marktplatz der an der Ostseeküste Hinterpommerns gelegenen Stadt Rügenwalde / Darłowo wurde 2014 von der DPS mit Mitteln einer privaten Spenderin aus Südwestdeutschland gefördert

Mehr

Zukunft für die gemeinsame kulturelle Vergangenheit von Polen und Deutschen

Bundespräsident a.D., Dr. Richard von Weizsäcker

„Deutschland und Polen verbindet ein gemeinsames baukulturelles Erbe, das nicht verloren gehen darf. Daher ist die Arbeit der Deutsch-Polnischen Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz unterstützenswert.“

Bundespräsident a.D.,
Dr. Richard von Weizsäcker                             (* 15. April 1920; † 31. Januar 2015)

 

Die Deutsch-Polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz (DPS) wurde im April 2007 in Berlin erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie hat sich vor allem die Aufgabe gestellt, besonders erhaltenswerte Bauwerke in Polen, die Zeugnisse des deutsch-polnischen und europäischen Kulturerbes sind, mit Hilfe von Spenden aus Deutschland vor dem Verfall zu retten.

Informationen zu künftigen Aktivitäten

MARIENFELDE / MARIANKA

Nach Bearbeitung der Westwandmalerei 2015 wird 2016 die Restaurierung der Malerei an der Ostwand der Pfarrkirche erfolgen.

Mehr

PARADIES / GOŚCIKOWO

Die DPS plant Weiterförderung 2016 ihres Projekts 2014 und 2015 Restaurierung Barockaltar der ehem. Klosterkirche. Mehr demnächst ...

Mehr

BRIETZIG / BRZESKO

Die Restaurierung des wertvollen ausgemalten neugotischen Scheingewölbes der Wallfahrtskirche wird 2015 fertiggestellt.

Mehr

THORN / TORUŃ

Dank DBU, Bundesregierung und DPS wird die mittelalt. Glasmalerei des Chorhauptfensters der Johanniskathedrale 2015 restauriert.

Mehr

RÜGENWALDE / DARŁOWO

Die Außenfassade des Hemptenmacherhauses am Markt soll 2016 restauriert werden.

Mehr
Jetzt
online spenden

Morgen?

Sie können die Deutsch-Polnische Stiftung als Förderer oder Projektpate dauerhaft unterstützen.

Ihre Spenden